Home » Webcamsex

Webcamsex

Webcamsex ist einer der beliebtesten Formen von Cybersex in der heutigen Zeit, denn über das Internet kannst du mittlerweile nicht nur einfach Camsex haben, sondern gleichzeitig das Girl auch hören und mit ihr schreiben. Wir haben uns die Anbieter für Webcamsex angeschaut und möchten dir hier zeigen, welche in unserem Test für Webcamsex Seiten das beste Ergebnis erzielt haben und zu empfehlen sind!

  • Kostenlose Anmeldung!
  • Hundere HD-Cams Online!
  • Kein Abo!
  • Kostenlose Anmeldung!
  • Kein Abo!
  • Sehr viele Amateure!
  • Sexcam-Flatrate
  • Günstige & faire Preise
  • Sexcams, Pornos & vieles mehr

Webcamsex: Nicht mehr nur Erotik vor der Webcam

Webcamsex: Genieße Erotik Live per WebcamWenn man an Webcamsex denkt, denken die meisten noch an die alten Messenger wie MSN oder Skype, in denen man dann die Webcam gestartet hat und dann eine Show bekommen hat. Heute gibt es zahlreiche Anbieter, bei denen du nicht mal mehr einen Messenger brauchst, sondern alles über den Anbieter geschieht. Sie bieten dir heiße Sexcams an, vor denen sexy Frauen sitzen und auf dich warten. Doch was bedeutet Webcamsex eigentlich, was kannst du erwarten und was wird dir mittlerweile alles angeboten?

Wir können dir sagen, dass es eine ganze Menge gibt die dir angeboten wird. So gibt es gleichzeitig zum Webcamsex auch noch einen Sexchat, über den du mit dem Camgirl chatten und kommunizieren kannst. Er wird dafür genutzt um dem Camgirl die Dinge zu schreiben, die dich anmachen und die du sehen willst. Du bist derjenige der Webcamsex haben möchte, weshalb du auch bestimmst was du zu sehen bekommst. Wenn du sehen möchtest wie sich die Frau Live vor der Webcam die Finger in die Fotze schiebt, dann schreib ihr das. Stehst du eher auf Sexspielzeug und möchtest sehen wie sie sich einen Dildo in die Muschi presst, dann kannst du ihr das sagen. Sofern alles möglich ist, versucht dir jedes Webcamgirl natürlich auch entsprechend deine Wünsche zu erfüllen und zeigt dir genau das was du auch sehen möchtest.

Ausserdem gibt es schon viele Anbieter die einen Schritt weiter sind. Sie bieten dir nicht nur einen Sexchat an, sondern bieten dir auch Telefonsex an, während du dir Live die Sexcam anschaust. Wozu das gut sein soll? Ganz einfach: Du hörst sie, wie sie dir ins Ohr stöhnt, wie sie dir geile und schmutzige Dinge zuflüstert, du hörst ihre Stimme – als wärst du direkt neben ihr. Das Erlebnis, wenn man Telefonsex mit Webcam hat, ist einfach deutlich intensiver als wenn man nur die Sexcam sieht und dann mit dem Camgirl chattet.

Ist Webcamsex anonym oder geht es auch ohne Anmeldung?

Sexcams gibt es nicht kostenlos, dafür aber zum testenOftmals möchte man sich nicht bei diversen Anbietern anmelden, sondern schön anonym bleiben. Das ist auch kein Problem. Jeder kann entscheiden, ob er seine Daten rausgibt oder nicht, schließlich ist für eine Anmeldung oftmals die Angabe einer E-Mail Adresse und eines Namen notwendig. Die einen haben kein Problem damit entsprechende Daten zu geben, die anderen wiederum schon. Wer lieber anonym bleiben möchte, trotzdem aber in den Genuss vom Webcamsex kommen möchte, dem empfehlen wir die Sexcam ohne Anmeldung. Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, welches nur wenige Anbieter anbieten. Nicht jeder Anbieter von Sexcams bietet einen Zugang zu den Livecams ohne eine Anmeldung an. Visit-X ist aber zum Beispiel ein solcher Anbieter, bei dem du auch Webcamsex ohne Anmeldung haben kannst. Wie das funktioniert, erklären wir dir folgend.

Genutzt wird ein sogenannter Telefonzugang – dieser ermöglicht dir die Freischaltung der Sexcams ohne dass du beim jeweiligen Anbieter einen Account erstellen musst. Das ganze funktioniert einfach über das eigene Telefon oder Handy – je nachdem was du benutzen möchtest. Dir wird eine Nummer angezeigt, die du anrufen musst. Aber keine Angst: Dahinter verbirgt sich keine Dame, sondern nur eine Bandansage von der du einen PIN zugeteilt und angesagt bekommst. Diesen gibst du auf der Webseite des Sexcam-Anbieters ein, damit er dich dem Telefon zuordnen kann. Anschließend werden dir direkt und ohne Anmeldung die Sexcams für Webcamsex freigeschaltet – solange du die Telefonverbindung aufrecht erhältst. Das ist wichtig, da über deine Telefonrechnung abgerechnet wird. Solange wie du nicht auflegst zahlst du pro Minute im Durchschnitt 1,99 Euro und wirst minutengenau abgerechnet. Das beste: Auf der Rechnung wird ein Zahlungsanbieter stehen und kein Anbieter für Sexcams. Das heißt, dass nicht nachzuweisen ist, warum du diese Service-Hotline angerufen hast und was sich dahinter verbirgt. Genau das richtige für jede Person, die Webcamsex haben möchte obwohl sie in einer Beziehung oder Ehe ist.

Gibt es Webcamsex nur mit Frauen oder auch für Gays?

Weile Frauen warten vor der Sexcam auf dich und möchten Webcamsex mit dirWebcamsex ist nichts was nur Männer mit Frauen tun können. Jeder Anbieter weiß mittlerweile dass auch Frauen sich gerne heiße Männer anschauen, die vor der Cam alles zeigen und Vollgas geben. Ebenso wissen die Anbieter, dass es auch viele Schwule und Lesben gibt, die ebenfalls zum Kundenstamm gehören können. Deswegen gibt es nicht nur für Hetero-Männer geilen Webcamsex, sondern für jeden.

Egal welche Neigung oder Vorliebe du hast: Bei den großen und seriösen Anbietern findest du alles was das Herz begehrt. Wenn du Gay-Sexcams schauen möchtest weil du vielleicht bisexuell oder homosexuell bist, ist das gar kein Problem mehr: Gay Cams gibt es wie Sand am Meer und die meisten Anbieter haben genau solche Sexcams auch im Angebot. Wenn du eine Frau bist und auf Frauen stehst, geht da natürlich auch einiges: Es gibt eigentlich kaum ein Camgirl, welches nicht auch Webcamsex mit einer Frau hat!

Wenn du eher auf MILFs stehst oder auf schwarze: Kein Problem! Die Auswahl an unterschiedliche Typen von Frauen und Männern ist enorm riesig und es gibt kaum einen Anbieter, der nicht alles im Angebot hat. Jeder Anbieter hat entsprechend viele Kategorien und gibt dir auch alles zur Auswahl frei. Auch Fetisch-Cams wie BDSM oder der beliebte Lack- & Leder-Fetisch werden angeboten. Da gibt es auch spezielle Cams! Keine Angst: Es es für jeden was dabei!

Was kostet Webcamsex und geht es auch als Flatrate?

Die besten Webcamsex-Anbieter bieten dir weitaus mehr als nur WebcamsexDie Kosten sind bei einer Sexcam immer mit das wichtigste. Deswegen gehen wir natürlich auch genau auf diesen Punkt ein. Wir müssen dir aber an dieser Stelle sagen, dass es keinen festen Preis gibt der für alle Anbieter gilt. Jeder Anbieter hat unterschiedliche Preise, da auch die Camgirls nicht selten den Preis mitbestimmen dürfen. Durchschnittlich aber kann man sagen das man rund 1,99 Euro pro Minute bezahlt – wenn man einen Prepaid Anbieter wählt. Es geht aber auch günstiger: Camdorado ist zum Beispiel ein Anbieter, bei dem du Coins kaufen musst – diese Coins werden in unterschiedlichen Paketen angeboten – heißt: Du kannst 1000 Coins oder auch 10.000 Coins kaufen. Und dazwischen auch noch verschiedene Anzahl von Coins. Wenn du ein größeres Paket kaufst, wird es günstiger für den einzelnen Coin. Pro Minute zahlst du beim Anbieter 186 Coins, so dass dort unterschiedlich viel Geld verlangt wird. Kaufst du das größte Paket, zahlst du zwar 90 Euro für 10.000 Coins, bist aber dann wenn man es auf die Minute Sexcam runter rechnet bei nur noch 1,67 Euro. Das ist schon ein echtes Schnäppchen.

Anders sieht es bei den Anbietern aus, bei denen du die Sexcam über den Telefonzugang freischaltest. Da dies über externe Zahlungsanbieter abgewickelt wird, landest du hier im Durchschnitt auch bei 1,99 Euro pro Minute. Allerdings geht es kaum günstiger. Es gibt nur einige Anbieter, die vielleicht um einen Cent günstiger sind. Auf diese Preise haben die Sexcam-Provider allerdings keinen Einfluss.

Wer oft und lange Webcamsex haben möchte, dem empfehlen wir einen Flatrate-Anbieter wie Fundorado. Bei diesen zahlst du eine monatliche Gebühr, die dir dann aber den Zugang zu allen Sexcams und allen weiteren Funktionen des Anbieters freischaltet. Bei Fundorado geht eine solche Flatrate schon ab 19,95 Euro pro Monat los wenn man sie monatlich kündigen möchte. Wer bereit ist eine längere Vertragslaufzeit einzugehen und die Summe im Voraus zu bezahlen, der kann – runter gerechnet – auf nur noch rund die Hälfte, als 9,95 Euro pro Monat gelangen. Dafür kann man dann aber so oft und so lange man möchte die Sexcams einschalten. Natürlich 24 Stunden täglich, 7 Tage die Woche!